Brill Rasenmäher Test

Brill Rasenmäher im Test

In unserem Test haben wir uns mit den Rasenmähern der Marke Brill beschäftigt. Im Detail waren dies der Brill 134144 Brill Basic 34 E Elektro-Rasenmäher, der im unteren Preissegment angesiedelt ist. Der Brill Benzinrasenmäher 119419 Steelline Plus 42 XL 5.0 aus der Mittelklasse und das hochpreisige Modell Brill 119212 Brill Steelline Plus 46 XL RE 6.0 E-Start Benzin-Rasenmäher. Grundsätzlich lassen sich mit allen drei Modellen einwandfreie Mähresultate erzielen. Sie fangen das gemähte Gras auf und wenn gewünscht, kann auch ein Mulchkeil eingesetzt werden. Hierbei wird der Grasschnitt sehr fein, dieser kann dann als Dünger eingesetzt werden, was den Rasen vor Austrocknung schützt. Die zentrale Schnitthöhenverstellung ist ebenfalls Standard und kann in mehreren Stufen eingestellt werden. Die Unterschiede liegen in der Größe der Geräte und der Fangkörbe und in der Motorleistung. Des Weiteren werden sie entweder mit Benzin betrieben oder funktionieren elektrisch.

Fazit nach dem umfangreichen Test

Der Test ergab, dass man sich vor dem Kauf im Klaren darüber sein sollte, welche Flächen bearbeitet werden müssen. Kleine Rasenflächen konnten wir effizient mit dem günstigsten Modell mähen. Geht es um parkähnliche Anlagen, sollte auf einen größeren und leistungsstärkeren Mäher zurückgegriffen werden. Generell können wir alle getesteten Geräte empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑